Der große Leiter Ratgeber

Eigentlich befindet sich eine Leiter in jedem Haus. Und klar, jeder Heimwerker und Handwerker hat seine Leiter. Doch das daran erschreckende: Auf die Qualität wird meistens kaum geachtet. Genau das ist aber ein Fehler. Viele achten auf 2 Punkte. Das sind zu einem die richtige Größe und zum anderen der passende Preis. Klar, dass es dabei oft zu Unfällen kommt, da die Leitern nicht die normalen Qualitätsansprüche erfüllen können. Damit so etwas nicht passiert, haben wir einmal ein paar wichtige Details für den Kauf notiert. Sicherheit sollte immer vorgehen.

Sicherheit bei Leitern sollte im Fokus stehen

Dazu gehört natürlich auch der Untergrund, auf denen die Leitern gestellt wird. Dieser sollte rutschfest und stabil sein. Die Standfläche für Ihre Füße ist ebenso entscheidend. Bei günstigen Modellen ist diese im Schnitt sehr klein, was zu einem weiteren Gefährdungspotenzial führen kann. Bei einer Spreizleiter ist eine Sicherung sinnvoll. Andernfalls kann der Finger oder die Hand schon einmal schnell eingeklemmt werden. Nutzen Sie eine Anlegeleiter, sollte hier immer darauf geachtet werden, dass der Winkel 75 Grad im Idealfall betragen sollte, damit ein Wegrutschen ausgeschlossen ist.

Für eine robuste Doppelleiter in unterschiedlichen Arbeitshöhen sollte immer auf Qualität geachtet werden. Also, wie oben bereits ausgeführt, auf eine Spreizsicherung und auf breite Standflächen. Als Beispiel werfen wir dafür einen Blick auf das Angebot von engelbert strauss, die unter anderem Leitern von Krause im Angebot führen. Dieser Hersteller erfüllt alle Sicherheitsaspekte und macht die Nutzung so zu einem sicheren Vergnügen. Bei unserem Beispiel, eine Kraus Doppelleiter liegt die Tiefe der Stufen bei 80 mm. Zusätzlich sind diese fest mit den Holmes verbunden. Damit die Leiterteile nicht plötzlich auseinandergleiten, sind zwei Sicherheitsgurte schützend vorhanden. Desweiteren rutschsichere Fußstopfen, die für sicheres Arbeiten stehen. Der Blick auf den Preis verrät, dass Qualität gar nicht einmal so teuer sein muss. Dafür aber vor vielen Unfällen in Heim, Garten und am Arbeitsplatz schützen kann.

Worauf ich noch achten sollte

Lassen Sie in der Regel die Finger von Sonderangeboten im Supermarkt. Gescheites kommt dabei nie heraus. Blenden Sie den Preis aus und denken Sie daran, dass die Leiter sicher sein sollte und in der Regel eine Anschaffung für Jahre ist.

Zunächst stellt sich die Frage, wofür soll die Leiter verwendet werden. Geht es darum, die Wände zu streichen oder Glühbirnen auszutauschen? Generell sollte jede Leiter über ein TÜV/GS Zeichen verfügen. Auch die internationale Norm nach EN 131 sollte erfüllt werden.

Der Hauptunterschied ist bei Leitern vor allem in Sprossen- und Stufenleitern zu finden. Letztere haben Stufen, die ungefähr 80 mm tief und einseitig begehbar sind. Ideal für den alltäglichen Gebrauch im Haus oder in der Werkstatt. Die Tiefe der Stufen bei einer Sprossenleiter liegt hingegen bei 30 mm. Dabei handelt es sich oft um Anlegeleitern, Gelenk- oder Teleskopleitern.

Für einfache Arbeiten im Haushalt rreicht eine normale Klappleiter. Wer sich hier für breite Stufen entscheidet, hat nicht nur einen Vorteil bei der Sicherheit, sondern kann auch länger darauf stehen.

Eine Empfehlung

Der Betriebsausstatter engelbert strauss empfiehlt für Handwerker vielfach gerne Stufenstehleitern. Dabei haben spezielle Modelle sogar breite Stufen bis zu einer Tiefe von 125 mm.

Bitte beachten Sie immer, dass die Leiter grundsätzlich auf einer ebenen und rutschfesten Standfläche stehen sollte.

Bildquellenangabe: C. Nöhren / pixelio.de