Sonnenschutz am Fenster

Sonnenschutz
Das Fenster bietet viel Spielraum für die individuellen Wünsche der Bewohner. Von dezent bis knallig lässt sich hier ein Teil der eigenen Persönlichkeit einbringen. In Mietwohnungen sollte jedoch immer auch darauf geachtet werden, was erlaubt ist und was unter Umständen zu Problemen mit dem Vermieter führen könnte.

Rollos sind ganz ohne Frage wohl die beliebtesten Accessoires beim Fenster. Die Auswahl in Größe, Form, Farbe und vor allem in der Funktion ist mittlerweile so vielschichtig, dass jeder sein bevorzugtes Rollo findet. Besonders gefragt sind aber ebenso Produkte (wozu auch Rollos gehören), die einen eingebauten Sonnenschutz anbieten.

Warum ist der Sonnenschutz so wichtig

Der Klimawandel zeigt seine Wirkung in Europa vor allem durch ein Ansteigen der Temperaturen. Die letzten Sommer zeigten sich bereits durch unerträgliche Wärme und Schwüle. In den kommenden Jahren dürften die Temperaturen weiter steigen. Mieter und Hauseigentümer sollten sich daher bereits verstärkt Gedanken über einen Sonnenschutz machen. Gerade Mieter haben oft nicht die finanzielle Möglichkeit, die gesamte Wohnung mit einer Klimaanlage auszustatten. Andere Sonnenschutzmöglichkeiten rücken dann besonders in den Fokus. Einige Möglichkeiten haben wir dazu einmal aufgeführt.

Alternativen zur Klimaanlage

Die Klimaanlage ist natürlich die erste Wahl, jedoch vor allem sehr teuer im laufenden Betrieb. Alternativen bieten sich aber vielfach in der klugen Wahl geeigneter Vorhänge und Rollos an. Ideal sind zum Beispiel Verdunklungsrollos, die ohne großen Aufwand montiert werden können. Ebenso wie Markisen. Beide Möglichkeiten lassen sich sogar miteinander kombinieren und bieten einen effektiven Hitzeschutz. Mit einem Blick in den großen Onlineshop von VELUX zeigt sich ein vielfältiges Angebot in Form, Farbe, Größe und Montageart. Als Hitzeschutz eignen sich vor allem die Velux-Markisen, die den Wärmeeintrag um bis zu 71 Prozent reduzieren können. Dabei handelt es sich um ein transparentes Gewebe, das auf der einen Seite einen hochentwickelten Sonnenschutz bietet und auf der anderen Seite durch seine Transparenz genügend Tageslicht in den Raum lässt.

Was Mieter beachten sollten

Bei Rollo und Co. sollten Mieter einige kleine Punkte beachten. Grundsätzlich darf bei der Montage das Fenster nicht beschädigt werden. Also weder Nägel noch Schrauben dürfen in den Fensterrahmen montiert werden. Ohnehin ist das auch nicht mehr notwendig. Nahezu alle Hersteller bieten das Rollo ohne Bohren an. Dabei werden die Halterungen einfach auf das Fenster auf geklemmt, ohne das eine Beschädigung erfolgen muss. Der Vorteil liegt nicht nur darin, dass die Fenster nicht beschädigt werden, sondern die Rollos später auch in anderen Wohnungen wiederverwendet werden können.

Sonnenschutzfolie sinnvoll?

Alternativen gibt es aber auch in anderer Form. Seit einigen Jahren befindet sich spezielle Sonnschutzfolie auf dem Markt, die von außen auf die Fenster aufgeklebt werden kann. Die meisten Produkte können später wieder ohne Beschädigung entfernt werden, eignen sich damit also auch für Mietwohnungen. Ganz so einfach ist das mit den Sonnenschutzfolien jedoch nicht. Der Preis liegt meistens ein wenig höher. Viele Folien sind es aber durchaus wert, da sie einen recht guten Hitzeschutz (Verringerung um bis zu 80 Prozent) bieten. Der Knackpunkt liegt allerdings in der Montage. Das Aufbringen der Folie sollte durch Fachleute vorgenommen werden. Ungeübte sollten besser die Finger davon lassen.

Plissees

Plissees sind durch ihre Funktion und Vielfalt derzeit im Trend. Die Auswahl in Form, Größe und Farbe ist genauso groß wie beim Rollo. Allerdings lässt sich ein Plissee im Gegensatz zum Rollo nicht nur nach unten, sondern auch beliebig nach oben oder in die Mitte ziehen. Durch den Faltenwurf wirkt dieser Sicht- und Sonnenschutz besonders lebendig. Einige Plissees bieten neben der Verdunklungsfunktion auch einen effektiven Sonnenschutz mit an. Die Montage ist ebenfalls kinderleicht und kann ohne Bohren direkt am Fenster erfolgen. Preislich ist ein Plissee mit einem Rollo vergleichbar. Was besser passt ist daher am Ende immer eine Geschmacksfrage.

Sonnenschutz immer wichtiger

Der Sonnenschutz wird in Wohnungen und Häuser künftig wichtiger denn je. Der Sommer geht zwar dem Ende zu, der nächste steht aber in einigen Monaten bereits vor der Tür. Daher sollten die nun kühleren Tage dazu genutzt werden, um bereits jetzt effektive Maßnahmen für den Sonnenschutz zu treffen, statt nächstes Jahr im Hauruckverfahren übereilte Anstrengungen unternehmen zu müssen.

Bildquellenangabe: Angelina Ströbel / pixelio.de / sp